Der Verein

Wir arbeiten parteilich für die Kinder und Jugendlichen und setzen uns für ihre Interessen ein. Wir achten jedes Kind in seiner Menschenwürde und stärken es nach unseren Kräften. Dabei stehen Respekt, Toleranz, Gewaltfreiheit, Mitgefühl und Freundlichkeit an erster Stelle.

Geschichte vom Spielmobil Falkenflitzer

Der Verein zur Förderung der Jugendarbeit ist in den 70er Jahren durch den Landesverband Hamburg der Sozialistischen Jugend Deutschlands – Die Falken gegründet worden.

Auf einer Landeskonferenz der Falken Ende der 80er Jahre wurde im Landesverband die Idee geboren, sich in Hamburg um eine Möglichkeit eines Spielmobils oder der einer mobilen Spielaktion zu bemühen. Die Idee war, dass mit einem Spielmobil in benachteiligte Wohngebiete gefahren wird und dort von der Idee der sozialistischen Jugendbewegung ausgehend eine demokratische offene Kinder- und Jugendarbeit erfolgen sollte. Ziel war, keine „Feuerwehr“-Sozialarbeit zu machen sondern eine auf Langfristigkeit angelegte eher prophylaktische Arbeit zu etablieren. Als Nebeneffekt sollte die Arbeit von Falkengruppen gefördert und unterstützt wird.

Nicky

Nicky Stemmer (Dipl. Sozialpädagogin, Tanzpädagogin)

Motto: We don´t stop playing because we grow old, we grow old because we stop playing! (G. B. Shaw)

Tom

Tom Hartmann (MA Kulturwissenschaftler, FAW Sozialmanager, Kampfesspiele® Trainer, Kinderschutzbeauftragter nach § 8a SGBVIII)

Motto: "Mehr Matsch, mehr Risiko, mehr Bewegung in die Spielräume!"

  Tilmann Dieckhoff
  Tim Frauen
  Carina Knoll
  Angelika Beckmann
  Angelika Friedrich

 

 

Außerdem besteht unser ehrenamtlicher Vorstand aus

  • Bengt Ole Burmester
  • Sven Oppermann
  • Stefanie Pfohlmann
  • Lisa Kohnke
  • Oliver Stettner

 

Unser Dachverband ist die Sozialistische Jugend - Die Falken.

Die SJD – Die Falken sind ein Kinder- und Jugendverband, in dem Kinder und Jugendliche bestimmen, was gemacht wird. Die Falken sind eine nichtstaatliche und gemeinnützige Organisation. Es gibt sie in vielen Städten, in Deutschland und international. Der Verband besteht seit mehr als 100 Jahren!

§ 1 - Name und Sitz

Der Verein führt den Namen

„Verein zur Förderung der Jugendarbeit“ e.V.

Sein Sitz ist Hamburg

§ 2 – Präambel

 

Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung.

Zweck des Vereins ist die Förderung von Jugendhilfe und Erziehung.

Der Satzungszweck wird verwirklicht insbesondere durch eine demokratische, auf Selbstbestimmung und Selbstverwirklichung des Menschen zielende Kinder-, Jugend- und Erziehungsarbeit. Er unterstützt das friedliche, tolerante und durch gegenseitige Achtung geprägte Zusammenleben aller Menschen in Freiheit und Selbstbestimmung.

Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.

Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.