Nach einer Streitsituation werden die Beteiligten in folgender Reihenfolge gefragt:

  1. Was ist passiert?
    Was hat er/sie konkret getan (was dich so verärgert hat?) Immer wiederholen, was die Kinder gesagt haben. Keine Beleidigungen wiederholen, sondern die Themen in neutrale Sprache umwandeln.
  2. Wie fandest du das?
    Gefühle benennen. Zum Bsp. Warst du sauer? Wie sauer? Doll, mittel usw…
  3. Was jetzt? Was könnt ihr jetzt tun? Was willst du von ihm haben und was bist du bereit dafür zu geben?
    Auch hier immer die Antworten der Kinder wiederholen! Wenn die Kinder zu dieser Frage keine Idee haben, so kann der Pädagoge Vorschläge machen, es sollten mindest. 3 Sekunden sein.

Aufgabe dieser Schlichtung ist es, den Austausch zwischen den Streitenden herzustellen und zurück zu Worten zu kommen. Es geht nicht um Wahrheitsfindung! Wir sind keine Richter, unsere Aufgabe ist das Vermitteln zwischen den Streitenden.

Bedenke:Hinter jeder (Konflikt-) Handlung steht ein Bedürfnis. Kinder haben in einer Gruppensituation besonders drei Bedürfnisse, nämlich nach:

  • Aufmerksamkeit
  • Anerkennung
  • Gerechtigkeit

Mit der oben stehenden Streitschlichtung können wir alle drei Bedürfnisse befriedigen.

 

trennstrich trennstrich
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen